So wird geölt - Anleitung

Das Ölen von Holzfußböden (am Beispiel von Leinos Hartöl)

Nachdem Sie Ihren Holzfußboden sorgfältig geschliffen haben, reinigen Sie die Oberfläche gründlich mit einem Staubsauger. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Sohlen Ihrer Schuhe sauber sind. Ist die Oberfläche staubfrei, können Sie mit dem Ölen beginnen.

Eine gleichmässige Sättigung der Holzoberfläche erreichen Sie mit dem sogenannten Nass-in-Nass-Auftrag.

Dazu tragen Sie Leinos Hartöl 240 mit einem Siegelbesen auf. Das mit einem speziellen Siegelfell versehene schrubberähnliche Teil können Sie für einmalig 3,00 EUR leihen, das Fell kostet 4,20 EUR.

Nach 20 Minuten verteilen Sie den glänzenden Überstand und tragen auf die trockenen Stellen neues Öl auf. Nach weiteren 30 Minuten nehmen Sie den glänzenden Überstand ab und polieren mit einer Bohnermaschine mittels grünem Pad das Öl ein.  Den Boden über Nacht durchtrocknen lassen (mindestens 16 Stunden).

Am nächsten Tag tragen Sie die 3. Schicht Öl (Hartöl spezial 245)  oder Naturhartwachs wieder mit Hilfe eines Siegelbesens dünn auf. Nach 20 Minuten mit Bohnermaschine und weißem Pad einpadden.

Durch hohe Luftfeuchtigkeit kann es zu Trocknungsverzögerungen kommen.

Achtung: Öl braucht zum Trocknung ausreichend Luftsauerstoff – daher für gute Durchlüftung sorgen.

Gesamtverbrauchsmenge für ca. 20 qm

ca. 2,5 l  Leinos Hartöl 240 und 0,75 l Leinos Hartöl spezial 245

oder

ca. 2,5 l  Leinos Hartöl 240 und 0,35 kg Leinos Fussbodenwachs 310

Tipps zum Bedienen der Bohnermaschine

Sie beginnen am günstigsten in der Mitte der Fläche. Die Führungsstange stellen Sie so tief ein, daß Sie die Griffe mit nach unten ausgestreckten Armen erreichen. Sie lenken die Maschine, indem Sie auf den jeweiligen Griff leichten Druck ausüben.

Download

Anleitung zum Ölen von einem HolzfußbodenDownload der Anleitung (PDF)