So wird geschliffen - Anleitung

Vorbereitung

Vor dem Schleifen das Zimmer gründlich ausfegen und sämtliche Nägel versenken. Nachbarn vorwarnen. Den Arbeitsschutz beachten (feste Schuhe, Arbeitshandschuhe, Ohrenschutz und Staubmaske). Zu benutzende Steckdosen mit mindestens 16 A absichern. Bei Verlängerungen nur Holzsiegel-Kabel (Kabelquerschnitt 3 x 2,5 qmm) verwenden.

Einspannen des Schleifpapiers

  1. Die Parkettschleifmaschine ELF bzw. Profit nach hinten umlegen.
  2. Die Klappe öffnen und die Schleifhülse auf die Walze bis zur Laufrolle schieben.
  3. Die Klappe wieder schließen und die Maschine vorsichtig wieder aufrichten, damit sich die Laufräder nicht verstellen!

Starten der Maschine

Den Schalter auf die Position „Start“ drehen und warten bis sich der Staubsack aufgeblasen hat, dann den Schalter loslassen. Er schnappt automatisch auf die Position „Betrieb“ zurück. Vergewissern, dass die Walze nicht auf dem Boden aufliegt. Der Kupplungshebel muss ebenfalls angehoben sein.

Grundsätzliches zum Schleifen

Die gestartete Maschine nach vorn bewegen und dabei die Walze behutsam absenken, die Maschine zieht sich selbst nach vorn. Kurz vor der Wand die Walze mit dem Kupplungshebel anheben, Maschine in der selben Spur zurückziehen und dabei die Walze wieder ablassen; dann die Walze um eine halbe Walzenbreite versetzen und den Vorgang wiederholen. Auf diese Weise, je nach erforderlicher Schleifrichtung, den ganzen Raum bearbeiten.

Sobald Nägel freigelegt sind, diese 0,5 cm tief versenken!

Das Kabel wird am besten über die Schulter gelegt, ein beschädigtes Kabel muss bezahlt werden!

Ist der Staubsack halb gefüllt, muss er unbedingt entleert werden. Es kommt vor, dass man über Nägel geschliffen hat und dabei ein entstehender Funken in den Staubsack eingesaugt wird. Der Schleifstaub fängt an zu glimmen, der gesamte Staubsack brennt!!!

Schleiffolge Dielenboden

Setzen Sie als erstes Schleifpapier Körnung 16 ein. Schleifen Sie diagonal zum Dielenboden. Wenn alle Unebenheiten und Lackrückstände beseitigt sind, können alle weiteren Schleifgänge angefangen mit Körnung 16 über 24, 40 bis 80 parallel zum Dielenverlauf ausgeführt werden.

Schleiffolge bei Dielen (siehe auch Abbildung am Ende der Seite)

  1. Schleifgang – nur Körnung 16 (Diagonalschliff)
  2. Schleifgang – Körnung 16, solange schleifen, bis Diagonalspuren verschwunden sind
  3. Schleifgang – Körnung 24
  4. Schleifgang – Körnung 40
  5. Schleifgang – Körnung 80!
  6. Achtung!! Jetzt beginnt schon die Arbeit mit dem Winkelschleifer!
  7. Schleifgang – Körnung 120

Arbeiten mit dem Winkelschleifer

Nachdem Sie mit Körnung 80 eingesetzt haben, bearbeiten Sie die Ränder und Ecken mit dem Winkelschleifer, bis die Farbe restlos verschwunden ist. Dazu benutzen Sie Schleifscheiben der Körnung 16.

Die Schleifscheiben werden so auf die Flex gespannt:

  • Mit dem Maulschlüssel halten Sie die Welle unter dem Schleifteller fest.
  • Mit dem Stirnlochschlüssel ziehen Sie die Spannmutter und damit die Scheibe fest.

Staubmaske und Schutzbrille nicht vergessen! Feste Schuhe! Nun die Maschine einschalten, den Teller leicht angewinkelt auf den Boden aufsetzen. Nicht zu steil halten. Mit dem Stützteller des Winkelschleifers nicht unter die Fußleisten schleifen – Verletzungsgefahr.

Danach arbeiten Sie mit feineren Körnungen und beachten, dass Sie einen übergangslosen Schliff zwischen Rand und Fläche bekommen. Letzte Farbreste in den Ecken werden mit dem Stechbeitel abgestoßen. Per Hand mit feinem Papier nachschleifen.

Danach erfolgt ein gründliches Ausfegen des Raumes!

Den letzten Schliff nach der Arbeit mit dem Winkelschleifer führen Sie mit der Walzenschleifmaschine parallel zum Dielenverlauf mit Körnung 120 aus.

Anleitung zum Schleifen eines Holzfußbodens

Problem Scheuerleisten

Mit farbiger Lackfarbe gestrichene Scheuerleisten lassen sich mit vertretbarem Aufwand nicht schleifen. Entweder Sie streichen die Leisten wiederum farbig oder tauschen sie aus. Entscheiden Sie sich für einen Austausch, ist es günstig, die Scheuerleisten vor dem Schleifen des Bodens zu entfernen. Sie können den Randbereich sehr viel einfacher bearbeiten. Als neue Scheuerleiste halten wir das für Altbauten typische Profil in verschiedenen Höhen für Sie bereit.

Download

Anleitung zum Schleifen von Dielen Download der Schleifanleitung (PDF)